Die fünfte Jahreszeit bricht an. Jetzt leben närrische Traditionen und Bräuche wieder auf, Hexen tanzen durch die Lande und Guggenmusiker spielen zu Monsterkonzerten auf. Gleichzeitig laden Fasnetsumzüge zum Bestaunen der verrückten Kostüme und liebevoll gestalteten Wagen ein. Fröhliche Musik und kiloweise Bonbons, Schokolade oder Brezeln sorgen für eine heitere Fasnet. Wir haben einige ausgesuchte Veranstaltungen und Tipps für die Anreise mit Bus und Bahn zusammengestellt. Die Anfahrten planen Sie ganz einfach mit der Elektronischen Fahrplanauskunft oder der Bus&Bahn-App des 3-Löwen-Taktes.

Hexentanz und Musik

Guggenmusiker, PlunderhüüslerBildquelle: T+M GmbH

22 Jahre Schelmle Hexe
„Remember the Time“ – unter diesem Motto feiern die Schelmle Hexen Schutterwald in diesem Jahr ihr 22-jähriges Jubiläum. In den Farben gelb, schwarz und grün treiben Mitglieder der Hexenzunft seit 1995 ihr Unwesen auf Fasnachtsfeiern und Dorfveranstaltungen. Am Samstag, 04. Februar, wird der Schnapszahl-Geburtstag mit einem rauschenden Hexenball in der Mörburghalle gefeiert. Guggenmusik, Showtanz, DJs und vieles mehr unterhalten ab 19 Uhr die angemeldeten Teilnehmer aus 62 Zünften. Anfahrt: Sie erreichen Schutterwald vom Bahnhof Offenburg mit verschiedenen Buslinien innerhalb von knapp 20 Minuten.

Internationales Guggenmusiktreffen
Schräge Töne und schräge Vögel: Beim 34. Internationalen Guggenmusiktreffen in Schwäbisch Gmünd wird die Fasnet auf musikalische Weise eingeleitet. Wenn das Spektakel am 18. und 19. Februar zahlreiche Besucher in die historische Altstadt lockt, feiern Groß und Klein gemeinsam die fünfte Jahreszeit. Dafür präsentieren 21 Guggenkapellen mit über 800 Musikern aus Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz neben der Blasmusik ihre farbenprächtigen und fantasievollen Kostüme. Der Kinderumzug zum Narrenbaumsetzen gibt am Samstag um 11 Uhr den Startschuss zum Festival. Anfahrt: Der Bahnhof Schwäbisch Gmünd ist Halt für Regionalbahnen, RegionalExpress-, InterregioExpress und InterCity-Züge.

Narren und Monster

Narrenzunft ÖflingenBildquelle: Narrenzunft Öflingen

Monsterkonzert in Bruchsal
Ab Samstag, 18. Februar, ist Bruchsal fest in der Hand der Narren. Nach dem Rathaussturm um exakt 11.11 Uhr blasen Guggenmusiker zum Marsch und führen die Menge zum Otto-Oppenheimer-Platz, wo das traditionelle Monsterkonzert stattfindet. Die schrägen Klänge begeistern Bewohner und locken auch Zuschauer aus der Umgebung nach Bruchsal, um hier die Brusler Fasnacht zu feiern. Anfahrt: Der Bahnhof Bruchsal ist ein Eisenbahnknotenpunkt mit IC/IR-Anbindung. Über Karlsruhe sind alle Ziele auf der Nord-Süd-Trasse leicht zu erreichen. Vom Bahnhof sind es 10 Gehminuten in der Fußgängerzone.

Großes Narrentreffen in Öflingen
Eine kleine Stadt an der Grenze zur Schweiz ist in diesem Jahr Spielort des 51. Internationalen Narrentreffens der Vereinigung Hochrheinischer Narrenzünfte (VHN): Wenn am 18. und 19. Februar in Öflingen in Wehr die Narren feiern, ist ausgelassene Stimmung garantiert. Für dieses Wochenende hat die Narrenzunft Öflingen als Ausrichter ein knallbuntes Programm aufgestellt – mit Musik, Showeinlagen und Brauchtumsvorführungen. Höhepunkt ist der große Umzug am Sonntag um 14.11 Uhr. Dabei präsentieren rund 4000 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ihre kreativen und traditionellen Kostüme. Anfahrt: Öflingen liegt direkt an der Zuglinie Basel (Badischer Bahnhof) - Waldshut. Die Haltestelle ist Wehr-Brennet. 

Mehr Tipps zu Fasnet, Fasching oder Faschenacht lesen Sie im zweiten Teil unseres Themenspecials.

Sie wünschen immer aktuelle Freizeittipps und Info zu Bus, Bahn und Fahrrad? Mit unserer LöwenMail sind Sie gut informiert! Darüber hinaus erwarten Sie attraktive Gewinne in der monatlichen Verlosung.