Bergtouren mal anders!

Wer die Ortenau und die Vorberge des Schwarzwalds erkunden will, schnürt seine Wanderstiefel, schwingt sich aufs Rad – oder fährt einfach mit dem Bus los. Die Freizeitbusse der Südwestdeutschen Verkehrsgesellschaft SWEG bringen Ausflügler ab Lahr über den Schönberg, auf den Geisberg oder auf den Langenhard. Einige Tourenideen zu Fuß oder per Rad haben wir hier zusammengestellt. Die Anfahrt zum Startbahnhof Lahr planen Sie einfach mit der Elektronischen Fahrplanauskunft oder der Bus&Bahn-App des 3-Löwen-Taktes.

Panoramatour auf den Langenhard

Bildquelle: Stadt Lahr

Einmalig dieser Ausblick: von der Rheinebene ins Schuttertal oder bis hin zu den Vogesen und nach Straßburg. Der Aufstieg auf den Langenhard ist jede Mühe wert. Die recht anspruchsvolle Panoramatour führt 12 Kilometer über weite Strecken durch lichten Laubwald hinauf auf den Aussichtsberg, der im Jahr 2012 zum Nationalen Naturerbe erhoben wurde. Leichter geht’s bergauf mit dem Lahrbus auf den Langenhard. Bis zum 27. Oktober 2017 fährt die Lahrbus-Linie 105 montags bis freitags zweimal täglich vom Bahnhof Lahr zur Haltestelle Langenhard Schöne Aussicht.

Auf dem Geroldsecker Burgpfad

Bildquelle: SWEG

Zwerge, Hexen, Burgfräulein und Rittersleut: Die Ortenau steckt voller Sagen und Mythen. Nicht zuletzt Ruinen wie die Hohengeroldseck regen die Phantasie der Menschen an. Auf der Gemarkung von Schönberg in der Gemeinde Seelbach bei Lahr gelegen, überragt sie majestätisch das Kinzig- und Schuttertal. Von der Passhöhe Schönberg ist die Burgruine nach einem kurzen, aber steilen Aufstieg  erreichbar. Die rund 30-minütige Strecke wird mit einem wunderbaren Ausblick belohnt. Für Kinder bietet sich der zwei Kilometer lange, abenteuerliche Geroldsecker Burgpfad an. Am Wegesrand informieren insgesamt neun Stationen mit Spielen und Rätselfragen sowie interessante Holzfiguren aus Kettensägekunst über das Burgleben und machen Lust aufs Weiter-Wandern, bis das Ziel erreicht ist. Der Startpunkt, die Passhöhe Schönberg, ist mit dem SWEG-Freizeitbus über den Schönberg gut erreichbar. Dieser fährt bis zum 12. November an Sonn- und Feiertagen von Lahr über Kuhbach und Reichenbach nach Biberach. Ab Biberach besteht Anschluss an die Ortenau-S-Bahn. Allerdings ist eine Fahrradmitnahme im Freizeitbus über den Schönberg nicht möglich.

Sagen und Mythen der Ortenau

Bildquelle: Gemeinde Seelbach

Auch mit dem Rad lässt sich der Aufstieg zur Burgruine Hohengeroldseck gut meistern. Von und nach Seelbach führt ein rund 47 Kilometer langer, familienfreundlicher Rundkurs durch das Kinzigtal hinauf zur Burg. Herrliche Ausblicke über die Ortenau sind dabei garantiert. Eine Karte zur Tour findet sich im Informationsflyer „Sagen und Mythen der Ortenau“. Die Tour lässt sich zwischen Laar und Seelbach mit dem Radbus zum Geisberg verkürzen. Dieser fährt an allen Sonn- und Feiertagen bis zum 29. Oktober zwischen Lahr, Seelbach, Schuttertal, Schweighausen und Geisberg. Fahrräder können kostenlos in Anhängern mitgenommen werden.

Mit dem Rad durchs Schuttertal

Bildquelle: Stadt Lahr

Das Schuttertal ist insgesamt für Radfahrer mit dem Radweg Rhein-Schuttertal bestens erschlossen. Parallel zum Flusslauf, führt die Strecke ab Lahr immer leicht bergauf via Kuhbach, Reichenbach und Seelbach bis nach Schuttertal. Geübte Radfahrer können ab dem Schuttertaler Ortsteil Dörlinbach auf die Höhen des Geisbergs fahren. Der gesamte Radweg ist durch ein weißes Schild mit grünem Fahrrad ausgeschildert. An Fahrradwegkreuzungen kennzeichnet das gelbe Schild des Rhein-Schuttertal-Radwegs den richtigen Weg. Wer die leichte Tour bevorzugt, nimmt ab Lahr einfach den Radbus zum Geisberg und radelt dann umgekehrt bergab zurück. Der Radbus ist an allen Sonn- und Feiertagen bis zum 29. Oktober zwischen Lahr, Seelbach, Schuttertal, Schweighausen und Geisberg unterwegs.