Den Sommer feiern

Laue Nächte mit Live-Musik und jeder Menge gute Laune. Fürs perfekte Sommerfeeling muss man nicht in die Ferne schweifen. Denn Baden-Württemberg feiert den Sommer mit außergewöhnlichen Open-Air-Veranstaltungen. Ob mittelalterliches Treiben, klassische Klänge, spektakuläre  Skisprünge, große Kinomomente, astronomische Augenblicke oder kulinarische Genüsse – hier ist für jeden Heimurlauber etwas dabei. Wir haben ausgesuchte Veranstaltungen für Sie zusammengestellt. Die Anfahrt planen Sie einfach mit der Elektronischen Fahrplanauskunft oder der Bus&Bahn-App des 3-Löwen-Taktes.

In die Sterne schauen

Bildquelle: Roland Beck / Burg Hohenzollern

Die Burg Hohenzollern lädt am 11. und 12. August zu Sternschnuppen-Nächten ein. Besucher können bei köstlichen Speisen und Getränken das Firmament bestaunen  – und dank der exponierten Lage der Burg auf 855 Metern Höhe den Sternen ganz nah sein. Zahlreiche Sitzgelegenheiten auf der Bastei laden zum entspannten Verweilen ein.
Anfahrt: Vom Bahnhof Hechingen sowie vom Stadtzentrum verkehren Linienbusse  zum oberen Besucherparkplatz der Burg Hohenzollern. Von dort aus geht es weiter mit einem Pendelbus.

Zurück ins Mittelalter

Am 12. und 13. August zieren bereits zum 24. Mal mittelalterliche Zelte und Marktstände das Wasserschloss von Eichtersheim. Beim Mittelalterlichen Spektakulum Angelbachtal können Besucher das bunte Treiben von Gauklern, Puppenspielern, Rittern und Mägden bestaunen und sich vom Holzwurmcircus oder einer Medicus-Show verzaubern lassen. Auch Liebhaber der Handwerkskunst kommen auf ihre Kosten: An verschiedenen Ständen werden Schwerter, Rüstungen, Lederwaren, Schmuck oder handgefertigte Keramik angeboten.
Anfahrt: Vom Bahnhof Wiesloch-Walldorf fährt die Buslinie 703 circa 30 Minuten zur Haltestelle Eichtersheim, Hauptstraße. Von dort sind es knapp sechs Minuten Fußweg bis zum Schlosspark Eichtersheim.

Nachts am See

Bildquelle: Jens Hartmann

Das Konstanzer Hafenareal wird vom 9. bis zum 12. August ein Klangraum für Live-Musik. Die Konstanzer Sommernächte ziehen mit außergewöhnlichen Konzerten, solider Rock- und Popmusik sowie vielfältigen Gaumenfreuden Besucher jeden Alters in den Stadtgarten. Das SEESUCHT-Festival serviert moderne Elektrobeats. Und beim legendären Seenachtsfest dürfen sich Besucher sowohl auf ein buntes Familienprogramm als auch auf fröhliche Partys freuen und dabei immer die Aussicht auf die beeindruckende See- und Alpenkulisse der größten Stadt am Bodensee genießen. Das mit Musik unterlegte Feuerwerk am 12. August ist Highlight und zugleich krönender Abschluss der Seenächte.
Anfahrt
: Konstanz ist Haltestation von Fernbuslinien aus Richtung Zürich, Freiburg und München. Zum Hauptbahnhof Konstanz direkt am Hafen fahren die Bahnlinien „Seehas“, „Thurbo“ und die „Schwarzwaldbahn“. Immer wieder zu empfehlen ist auch die Anreise mit dem Personenschnellschiff ab Friedrichshafen oder mit der Autofähre ab Meersburg.

Großes Kino

Bildquelle: OpenAirKino Ludwigsburg / Rainer Walder

Der Sommer ist auch Freiluft-Kino-Saison, so auch in Fellbach. Vom 13. bis zum 20. August gibt es im Innenhof des städtischen Rathauses jeden Abend ab 21.15 Uhr Open Air Filmvorführungen. Gezeigt werden jüngste Kinohits wie „La La Land“, Klassiker wie „Spiel mir das Lied vom Tod“, Familienblockbuster wie „Ich – Einfach unverbesserlich 3“ oder bewegendes Erzählkino. Ergänzt wird das Programm durch eine Auswahl internationaler Kurzfilme.
Anfahrt: Von Stuttgart aus verkehren die S-Bahn Linien S2 oder S3 Richtung Schorndorf / Backnang bis zum Bahnhof Fellbach. Von hier bieten die Busse 60, 67 und 212 Anschluss ins Stadtzentrum.

Klassik pur

Bildquelle: Schloss Salem / Achim Mende

Zum Mozart-Sommer lädt Schloss Salem vom 15. bis zum 27. August ein. Das vor zwölf Jahren gegründete Kammermusikfestival, veranstaltet von der Südwestdeutschen Mozart-Gesellschaft e.V. in Zusammenarbeit mit den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg, präsentiert seinen Zuhörern in diesem Jahr neben den Münchner Kammersolisten auch das Leipziger Streichquartett sowie das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim.
Anfahrt: Aus Richtung Friedrichshafen - Markdorf und Radolfzell - Überlingen fährt stündlich eine Regionalbahn an den Salemer Bahnhof. Von dort aus sind es circa 15 Minuten bis zum Schlossgelände. Zwischen 11 und 17 Uhr pendelt zudem der sogenannte Erlebnisbus zwischen Kloster und Schloss Salem, dem Bahnhof im Ortsteil Mimmenhausen und dem Hafen von Unteruhldingen im Stundentakt.

Edle Tropfen genießen

17 Tage lang schlemmen nach Herzenslust: Die Pforzheimer wissen, wie das geht. Vom 18. August bis zum 3. September feiert die Goldstadt bereits zum 32. Mal ihr traditionelles OechsleFest zu Ehren von Christian Ferdinand Oechsle, dem Namensgeber der Wein- und Mostwaage. Gastronomen aus der Region präsentieren eine Auswahl von mehr als 150 Gerichten und Spezialitäten aus der badisch-schwäbischen Küche sowie über 200 verschiedene Weine aus Baden-Württemberg. Ein musikalisches Bühnenprogramm inklusive einer großen Tanzfläche sorgt für die passende Unterhaltung.
Anfahrt: Unbeschwerten Weingenuss ermöglicht die Anreise mit Bahn und Bus: Vom Bahnhof Pforzheim aus ist das OechsleFest auf dem Marktplatz in zehn Minuten zu Fuß erreichbar. Die Busse benötigen vom zentralen Omnibusbahnhof aus drei Minuten zum Marktplatz.

Sommerliches Skierlebnis

Bildquelle: Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Skispringen im Sommer? Eine gute Tradition auf der Kreuzkopfschanze in Bad Peterstal-Griesbach. Letzter Termin für das Internationale Sommerskispringen um die Georg-Thoma-Pokale in diesem Jahr ist am 19. und 20. August. Skibegeisterte aus Frankreich, Österreich, der Schweiz sowie aus allen deutschen Landesverbänden zeigen hier ihre kühnsten Sprünge. Nach dem sportlichen Treiben können Besucher den Tag bei Live-Musik in der Schanzenhalle oder Party in der Springer-Bar ausklingen lassen.
Anfahrt: Die Ortenau S-Bahn verkehrt regelmäßig zwischen Offenburg und Bad Griesbach. Regionalbuslinien sowie Freizeitbus-Linien zwischen Mai und November bieten Verbindungen vor Ort. Von der Bushaltetelle Bad Griesbach Kurklinik St. Anna sind es 16 Minuten Fußweg bis zur Kreuzkopfschanze.