Mit dem Rad zur Arbeit

„Mit dem Rad zur Arbeit“: Die beliebte Mitmachaktion von ADFC und AOK ist wieder am Start. Wer seinen Arbeitsweg zur Fitnessstrecke machen möchte, kann sich ab sofort registrieren. Fast zeitgleich läuft die ebenfalls bundesweite Kommunalinitiative „STADTRADELN“.

ADFC/Jens Lehmkühler

Regelmäßige Bewegung macht Spaß, hält fit und ist gesund. Das beweisen Arbeitnehmer jedes Jahr in der bundesweiten Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ von ADFC und AOK. Über 154.000 Teilnehmer traten 2016 in die Pedale, um Pluspunkte für Umwelt und Gesundheit zu sammeln. Wiederholungstäter und neue Interessenten sind bis zum 31. August zur Neuauflage eingeladen und müssen an mindestens 20 Arbeitstagen mit dem Rad zur Arbeit und zurück fahren. Als Belohnung winken attraktive Preise. Bundesweite und regionale Partner stellen dafür Fahrräder, hochwertiges Radzubehör, Trikots und weitere Sachpreise zur Verfügung. Darüber hinaus locken attraktive Städtereisen oder auch eine Ballonfahrt. Startberechtigt sind Einzelpersonen sowie Teams mit maximal vier Teilnehmern. Interessierte Teilnehmer können sich online unter www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de/baden-wuerttemberg registrieren und dort ihren persönlichen Radfahr-Kalender führen. Einsendeschluss ist der 18. September 2017.

ADFC/Jens Lehmkühler

STADTRADELN

RadPendler-Team BW

Fast zeitgleich zur Mitmachaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ findet zwischen Mai und September die ebenfalls bundesweite Kommunalinitiative „STADTRADELN“ statt. Hier werden Deutschlands fahrradaktivste Kommunalparlamente und Kommunen sowie die aktivsten Radlerteams gesucht und prämiert. Für Teilnehmer aus Baden-Württemberg gibt es erstmals einen besonderen Preis: Sie können sich als „RadPendler-Team BW“ auszeichnen lassen und dürfen sich auf attraktive Preise freuen.

Ganz einfach wird die Teilnahme an beiden Mitmachaktionen mit dem RadROUTENPLANER BW. Er hilft bei der Suche nach einer geeigneten Pendelstrecke, auf der man gut mit dem Rad zur Arbeit fahren kann.